Traumata, besonders Entwicklungs- oder Bindungstrauma, aber auch Schocktrauma führt zu Dysregulation des Nervensystems.
Diese Dysregulation führt zu emotionalen Schwankungen, wenig Stressresistenz und vor allem der Abgeschnittenheit vom eigenen Körper.

Das Ziel von SEI® ist die Integration von Körper, Psyche, Emotion, Erleben und Denken. Wieder mehr Regulation und Ausgeglichenheit zu erfahren und mehr in Kontakt mit seinem Körper zu kommen. Der Prozess bringt dich wieder mehr Verbindung mit dir selbst und der Welt, verbessert die Selbstregulation und Bindungsfähigkeit.

 

Dein Körper ist dein wichtigstes Wahrnehmungsorgan, mit ihm sind wir in Kontakt mit der Welt. Mit dem Körper sehen, hören und fühlen wir. Unser Körper hat ein Gedächtnis in dem die Erfahrungen unseres Lebens gespeichert sind. Die Sinneswahrnehmungen prägen sich als Bilder ein, wir speichern alles in unserem Körper, er wird sozusagen während unseres Lebens beschrieben. Der Körper hat Freude und Schmerz in sich aufgenommen und verwahrt diese Gefühle und Erfahrungen in uns auf. In der Einzelarbeit wird die Körperwahrnehmung genutzt, Unbewusstes ins Bewusstsein zu bringen und je mehr du lernst, die Information deines Körpers zu verstehen, desto klarer kannst du dein Leben führen.

Der Antrieb meiner Arbeit ist Verbindung und Kontakt. Ich erlebe das durch Kontakt, Emotionen sich leichter integrieren können, die Beziehungsfähigkeit steigt, mehr Wahrnehmung und Klarheit für deine Bedürfnisse und deinen Körper entsteht, was zu mehr Lebenskraft/Freude führt. Und als schöner Nebeneffekt, dadurch die Selbstregulations- und Bindungsfähigkeit gestärkt wird, was wieder zu mehr Kontakt und Regulation führt.

Ich freue mich, dich dabei begleiten zu dürfen, in der Einzelbegleitung oder in Gruppenworkshops.